PRP für die Haare – gegen Alopezie

PRP bei Haarausfall und bei sich lichtendem Haar wird oft als unterstützende Therapie eingesetzt. Nach der Injektion können sich Haarwurzeln entwickeln und aus der Ruhephase in die Wachstumsphase wechseln.
Mit dem revolutionären PRP System von APGFpro® haben Sie die Möglichkeit, mehr Menge PRP in der geforderten Konzentration zu gewinnen (PRP = 1.000.000 Plättchen pro Mikroliter). 100% geschlossen für höchste Sicherheit!

Die Herausforderung bei der PRP-Therapie der Kopfhaut

genügende Menge an angereichertem PRP
Geschwindigkeit der Vorbereitung (Zeit zur Gewinnung von genügend angereichertem Platelet Rich Plasma)
finanzielle Optimierung der PRP Behandlung

Es ist einfachste Mathematik.
Z. B. behandelte Kopfhautzone: 10cm x 15cm
Durchschnittliche Anzahl Injektionen: 150 (1 Injektion pro cm2)
Durchschnittliche PRP-Menge pro Einstich: 0,1 ml
Total benötigtes PRP mit einer 4 – 5 fachen Konzentration von Standardwert (1.000.000 /µ): 150 x 0,1ml = 15ml PRP

Es muss also ca. 75ml Blut abgenommen werden – bei APGFpro® wird lediglich ein Beutel (DCP85) benötigt!
(Wieviele marktübliche Röhrchen benötigen Sie, um diese optimale Menge zu erreichen? Zu viele!)

*Ausgehend von durchschnittlich 200.000 Plättchen pro Mikroliter (µl).
**Bei Annahme von 50% Hematokrit

APGFpro PRP Kapazität DPC35 – 35 ml TPC70 – 70 ml DPC85 – 85 ml
*Plättchenanzahl WB (Whole Blood) 7.000.000.000 13.000.000.000 17.000.000.000
**Plasma Volumen nach der ersten Zentrifugierung,
doppelt so hoch wie die Baseline
17,50 ml
(400.000 /µ)
35 ml
(400.000 /µ)
42,50 ml
(400.000 /µ)
PRP Volumen
Dreimal so hoch wie die Baseline
11,67 ml 21.67 ml 28.33 ml
PRP Volumen
Viermal so hoch wie die Baseline
8.75 ml 16.25 ml 21.25 ml
PRP Volumen
Fünfmal so hoch wie die Baseline
7.00 ml 13.00 ml 17.00 ml
PRP Volumen
Sechsmal so hoch wie die Baseline
5.83 ml 10.83 ml 14.17 ml

PRP-Anwendung in der Kopfhaut und im Haarbereich

Haarausfall (Alopezie):
Haarausfall kann sich in verschiedensten Formern auf dem Kopf bilden – bei sämtlichen Arten von Haarausfall kann PRP eingesetzt werden. (Wo keine Haare mehr sind, können aber auch keine mehr wachsen. Wo keine Haarwurzeln mehr existieren ist es also leider zu spät).

Seborrhoe:
Seborrhoe hat verschiedene Ursachen und führt zu einer sehr trockenen und juckenden Kopfhaut. PRP kann ein Lösungsansatz sein.

Haarprobleme:
Ob trockenes, brüchiges oder auch schlicht dünnes Haar, PRP kann bei der Behandlung unterstützen und helfen.

Platelet Rich Plasma in der Kopfhaut kann heilend oder unterstützend wirken:

Strukturverbesserungen:
Mit Hilfe des von APGFpro® gewonnenen PRP können durch die injizierten Thrombozyten Haarstärke und auch Struktur unterstützt und verbessert werden.

seborrhoische Dermatitis heilen:
Durch die injizierten Thrombozyten wird die Normalisierung der Talgdrüsenfunktion unterstützt, was zu einem Heilprozess bei seborrhoischer Dermatitis führen kann.

Haarwurzel stärken:
Das APGFpro® PRP System ermöglicht die Gewinnung der benötigten PRP-Menge, welche die Haarfollikel (Haarwurzeln) dabei unterstützt, zu deren Stärke zurückzufinden.

Pilze und Bakterien reduzieren:
Mit Hilfe des injizierten PRP kann das Wachstum von Pilzen und Bakterien gehemmt werden.